Potentielle Kunden:

Eltern mit Kindern bis ca. 14 Jahre

In unserem Streben nach kontinuierlicher Verbesserung und Innovation versuchen wir uns in unsere Kunden hinein zu versetzen und zu verstehen, mit welchen Problemen sie kämpfen und wie wir ihnen diese lösen können. In diesem und in den nächsten Blogposts beschreiben wir verschiedene mögliche Use Cases in denen wir diese Gedanken vorstellen.

Stimmt etwas nicht zu 100%? Wir freuen uns auf professionelles, konstruktives Feedback denn unser Ziel ist es ein Verständnis für die Abläufe und Probleme unserer Kunden zu bekommen! Kontaktieren Sie uns oder treffen Sie uns direkt auf der MEDICA 2019!

Herausforderung:

Fieber ist einer der häufigsten Gründe für einen Kinderarztbesuch. Aber fast genauso häufig bekommen Eltern in der Kinderpraxis nicht wonach sie suchen: nämlich die Unterstützung und Anleitung, wie man das kranke Kind optimal zu hause betreut. Ab wann soll man etwas gegen Fieber unternehmen? Welche fiebersenkende Maßnahme ist die Beste? Soll ich mein Kind zudecken oder lieber kühlen? Wie lange dauert es bis ein fiebersenkendes Medikament wirkt? Und wie lange hält seine Wirkung an?

Abhilfe schaffen hier objektives Daten. Ein messbares Signal vom Körper des Kindes und der kontinuierliche Verlauf der Körpertemperatur liefern die benötigten harte Fakten. Solche Informationen lassen Eltern die aktuelle Situation, den Verlauf und die Effektivität der eingesetzten Maßnahmen besser einschätzen.

Ziele:

  • Während einer Krankheit die Körpertemperatur des Kindes kontinuierlich zu messen ohne dabei das Kind selbst zu stören.
  • Objektive Einschätzung der Wirksamkeit von fiebersenkenden Maßnahmen.
  • Treffen der richtigen Behandlungsentscheidungen.

Beispiel: Man erkennt an der Temperaturkurve, dass die Körpertemperatur deutlich ansteigt. In der Situation kann es hilfreich sein, den kleinen Patienten durch Wadenwickel oder Ähnliches etwas Abkühlung zu verschaffen. Wie sich die Maßnahme auswirkt, sieht man nicht nur am Kind selber sondern auch am weiteren Verlauf der kontinuierlich gemessenen Körpertemperatur.

Warum der degree° die richtige Lösung ist:

Das degree° Infrarot Ohrthermometer wird einmal im Ohr platziert und kann dort bis zu 5 Tage lang durchgehend die Temperatur messen ohne dabei das Kind zu stören. Durch die kontinuierliche Infrarot-Messung ist der degree° sehr präzise und zeigt zudem den Trend der Körpertemperatur an. Eine farbige LED am Ohrsensor selbst gibt Eltern anhand einer Farbampel ein erstes grobes Feedback. Die genauen aktuellen Werte und der Temperaturverlauf lassen sich auf dem mobilen Endgerät des Nutzers ablesen.

Wie kann der Einsatz zu Hause aussehen?

Einsatz: Monitoring der Entwicklung des Fiebers eines kranken Kindes
Datenerfassung: degree° + degree° App
Zeitraum: 1 – 5 Tage, bzw. bis zur vollständigen Genesung
Gemessene Vitalparameter: Körperkerntemperatur
Datentransfer: Die Körpertemperatur wird mit dem degree° gemessen und über die degree° App auf dem Smartphone der Eltern gesammelt und angezeigt. Die Daten können anschließend für den Arztbesuch als PDF exportiert werden.
Datenanalyse: In Abstimmung mit dem Kinderarzt oder durch die Eltern anhand der gespeicherten Messungen.
Benötigte Komponenten: degree° Sensor,
degree° App

Erkenntnisse aus den gewonnenen Daten:

  • Fieberkurve
  • Dauer des Fiebers
  • Wirksamkeit der ergriffenen Maßnahmen: Zeit bis zur Wirkung, Geschwindigkeit von Temperaturabfall und -anstieg sowie Dauer der Wirkung
  • Fieberverhalten des Kindes

Technische Validität:

  • Der degree° erfüllt die IEC 80601-2-56 für Fieberthermometer, sowie DIN EN 60601 (Sicherheitsanforderungen und ergonomische Forderungen an medizinische elektrische Geräte), die IEC 62304 (Medizinische Software), die EN 62366 (Gebrauchstauglichkeit) und EN 10993 (Biokompatibilität).

Zusammenfassung:

Mit dem degree° haben Sie die Temperatur Ihres Kindes jederzeit im Blick. Sie können dem Arzt präzise Informationen zu Dauer, Höhe und Zeitpunkt des Fiebers geben. Darüber hinaus werden Sie Erkenntnisse über die Wirksamkeit der ergriffenen fiebersenkenden Maßnahmen erlangen.
Mit dem degree° haben Sie größere Kontrolle und Sicherheit in Bezug auf die Gesundheit Ihres Kindes.

Potenzielle weitere Anwendungsbereiche:

Monitoring bei Dravet-Syndrom, Monitoring bei sonstigen fiebrigen Erkrankungen von Kindern und Erwachsenen.

Kontakt – Fieberthermometer

Dipl.-Kffr. Greta Kreuzer
Cosinuss GmbH
Kistlerhofstraße 60
D – 81379 München
Tel.: +49 (0)89 740 418 32 |
eMail: greta.kreuzer@cosinuss.com
Internet: www.cosinuss.com