/, News, Press/Wie man die Relevanz von digitalen Gesundheitslösungen wesentlich erhöhen kann

Wie man die Relevanz von digitalen Gesundheitslösungen wesentlich erhöhen kann

Digitale Technologien können uns helfen, die Herausforderungen, vor denen fast alle Gesundheitssysteme der westlichen Welt stehen – immer mehr ältere und chronisch kranke Menschen sind zu behandeln, teure medizinische Innovationen zu bezahlen, strukturschwache ländliche Gebiete medizinisch zu versorgen – besser zu lösen. Sie ermöglichen eine bessere und effizientere Versorgung und einen breiteren Zugang zu medizinischer Expertise insbesondere auch in ländlichen Regionen. Auch neue Formen einer besseren Betreuung der Patienten im häuslichen Umfeld können realisiert werden.

– Aus einem Bericht des Bundesministeriums für Gesundheit (Quelle: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/e-health-initiative.html#c11939)

Eine große Herausforderung stellt bei digitalen und mobilen Gesundheitstechnologien aber immer noch die präzise und kontinuierliche Erfassung von Vitaldaten im häuslichen Umfeld dar. Die allermeisten Lösungen, welche den Menschen Möglichkeiten zur Selbsthilfe bieten, kämpfen mit der Problematik wie sie an objektive und zuverlässige Daten von ihrem Nutzer kommen. Zumeist wird, aufgrund von mangelnder Lösungen, auf subjektive Daten vom Patienten bzw. Daten über ihre Umwelt zurückgegriffen, statt objektive Körperdaten zu nutzen. Dadurch wird jedoch an Relevanz bei den getroffenen Aussagen eingebüßt, was wiederum dazu führen kann, dass Nutzer diese Art von digitalen Technologien wieder fallen lassen.

Abhilfe schafft hier eine innovative Sensortechnologie von dem Münchner Unternehmen cosinuss° (www.cosinuss.com). Die hauseigene Technologie mit dem Namen earconnect ermöglicht die kontinuierliche und präzise Erfassung von mehreren Vitalparametern im Alltag. So können Pulsfrequenz, Herzratenvariabilität, Körpertemperatur, Blutdruckänderungen und bald auch die Sauerstoffsättigung des Blutes mit nur einem Sensor im Ohr mit hoher Genauigkeit erfasst und zur weiteren Auswertung und Deutung an das Smartphone oder andere Geräte gesendet werden, ohne dabei den Nutzer zu stören. Neben diesen Vitalparametern können zudem Bewegungsmuster und die Atemfrequenz erfasst und in die Analysen mit einbezogen werden. Diese immense Menge an objektiven Daten ermöglicht sodann in Verbindung mit den bereits durch die jeweiligen Health-Apps gesammelten subjektiven Daten vom Nutzer tiefgehende und relevante Aussagen zu vielfältigen gesundheitlichen Fragestellungen. cosinuss° selber liefert zudem auch Analysen basierend auf den erfassten Vitaldaten, bspw. zu verschiedenen Stressindikatoren wie körperlichem Stress, Overall Wellbeing, emotionalem Stress und Fatigue und wertet die Vitaldaten bei Bedarf auch ganz individuell aus.

Eigene digitale Gesundheitslösungen des Unternehmens sind der cosinuss° One Performance Tracker für den Leistungssport sowie der degree°, der intelligente und durchgehend messende Fieberthermometer für Kinder. Eine weitere Lösung wird OxMotion, eine Health-App für COPD betroffene Menschen sein, die ihre Nutzer zur körperlichen Betätigung motiviert und ihnen gleichzeitig eine sichere Umgebung schafft damit Reha Erfolge langfristig bewahrt und weiter ausgebaut werden können.

Basierend auf präzisen und kontinuierlich erfassten Vitaldaten im Alltag werden digitale Technologien signifikant an Bedeutung und Relevanz gewinnen und eine echte Alternative und Erleichterung für das Gesundheitssystem darstellen. Alles was heute schon erträumt wird, wird dann mithilfe der zugrunde liegenden Sensortechnologien ermöglicht.

2018-11-12T14:10:20+00:00By |Categories: Mobile Gesundheit, News, Press|0 Comments

About the Author:

Greta is Co-Founder and CEO of cosinuss°. She has an economics background and entrepreneurship in her blood. Greta loves sports and and is a promoter of healthy life. She is also a mother of three.

Leave A Comment