Körpertemperatur

Mit Körpertemperatur ist die Temperatur im Körperinneren, also die Körperkerntemperatur, gemeint.

Die Körpertemperatur verändert sich im Laufe des Tages in kleinem Rahmen. Nachts ist sie niedriger als tagsüber, bei physischer Aktivität steigt sie etwas an. Üblicherweise wird nachts ein Minimum und nachmittags ein Maximum erreicht. Bei Frauen schwankt die Temperatur auch im Verlaufe des Zyklus um circa ein halbes Grad °C.

Während die Körpertemperatur der Peripherie (also etwa den Extremitäten) je nach Umgebungstemperatur deutlichen Schwankungen unterliegt, bleibt die Körperkerntemperatur der inneren Organe konstanter. Doch auch die Temperatur der inneren Organe variiert örtlich messbar. So ist beispielsweise die Leber am wärmsten.

Um aussagekräftige Körpertemperatur-Werte zu erhalten, sollte deshalb an der Stelle gemessen werden, die dafür von größter Relevanz ist: am Trommelfell, nahe dem Hypothalamus. Der Hypothalamus ist die Steuerzentrale der Körpertemperatur und gleichzeitig liegt der Hypothalamus nahe an unserem wichtigsten Organ, dem Gehirn.

Wie misst unsere cosinuss° Sensorik?

Im Prinzip verwendet cosinuss° zwei verschiedene Arten von Thermometern, die Kontaktthermometer basierend auf einer Widerstandsmessung im °One V1 und V2 und das optische Infrarotthermometer für den degree°. Beide Techniken haben für bestimmte Anwendungen ihre Vorteile.

Für das degree°-Fieberthermometer wurde die optische Messmethode gewählt, weil diese eine etwas schnellere Messung ermöglicht.

Studie

Für alle wichtigen Parameter wurden umfangreiche Studien in Kooperation mit namhaften Partnern durchgeführt und statistisch ausgewertet. Als Referenz dienten medizinisch zugelassene Standard Messgeräte.

Studienleitung Referenz Anzahl Probanden Daten in Stunden Mittlerer Fehler Standardabweichung
Cosinuss° GmbH Braun Ohrsensor 17 7 – 0,06° C 0,26° C